Freies Konzept | Corporate Design | 2015

Die Marke SCOUT hat über Generationen hinweg Kinder auf ihrem Weg in die Schule begleitet. Durch die Einführung von Reflektoren trug SCOUT erheblich zur Sicherheit auf dem Schulweg bei. Der markant, eckige Schulranzen war Teil ihrer Identität – mit ihm wurde aus einem Kind ein Schulkind. Heute wissen viele nichts mehr mit der Marke anzufangen. Unsere Zielsetzung war die Wiederbelebung der Lovebrand unserer Grundschulzeit durch die Übersetzung der Markenwerte Sicherheit und Funktionalität in unsere zunehmend digitale Gesellschaft.

SCOUT 2.0: Die neue Identität

Produkt und Branding werden wieder eins. Wir revitalisieren das markante Gesicht früherer SCOUT Schulranzen und konstruieren aus ihm heraus das Logo. Die Kombination aus einer kindlich naiven Typografie und gelernter Markenelemente ermöglicht es die Identität revolutionär in eine neue Zeit zu übersetzen.

Scout2

Der damals so prägnante Ranzen mitsamt Gesicht war das Brandshaping Product von SCOUT. Mit Überarbeitung des Produktdesigns hat die Marke 1997 zwar einen Red Dot Design Award gewonnen, jedoch zeitgleich mit dem Verzicht auf das charakteristische Gesicht selbiges verloren.

Scout_Timeline

Wir sind überzeugt, dass SCOUT die Kraft hat, sich erneut neu zu erfinden. Mit der Einführung des ersten SCOUTs 1975 hat die Marke mit einer gänzlich ungewöhnlichen und funktionalen Formsprache den Markt revolutioniert. Der „SCOUT 2.0“ ist die Neuinterpretation markenprägender Shapes unter Berücksichtigung des aktuellen Rucksacktrends und ein konsequenter Schritt die Marke weiterzuentwickeln.

Scout3

Das ICON-Set

Aus der Logo-Idee lässt sich ein umfangreicher Icon-Katalog entwickeln, womit sich die Marke auf die Kommunikation der Zielgruppe „Schüler“ fokussiert und sie erleichtert. SCOUTs Antwort für die Generation „Emoji“.

Scout9

SCOUT ID: Individualität ist Identität

Das Prinzip der Personalisierung bietet sich für die individuelle Gestaltung des eigenen Rucksacks perfekt an und ist dank optimierter Fabrikationsprozesse und Online-Lösungen für Unternehmen immer besser umsetzbar. Da SCOUT schon damals für die vielfältigen Muster bekannt war, ist es logisch, dass sich die Marke heute für die Personalisierung ihrer Produkte öffnet.

 

Scout4

Scout5

SCOUT im digitalen Zeitalter

Auch wenn Rucksäcke im Schulalltag zunächst kaum wegzudenken sind, muss sich ein Unternehmen wie SCOUT mit der Digitalisierung auseinandersetzen. Mittlerweile erfahren Lehrmaterialien eine zunehmend digitale Verbreitung. Es stellt sich die Frage, ob man in Zukunft überhaupt noch einen großen Rucksack zum Transport von Lehrbüchern benötigt. Doch genau wie SCOUT schon früher Medien und Materialien transportiert hat, kann das auch online geschehen: Mit der SCOUT EDUCLOUD.

Scout6

 

Wie ein digitaler Schulranzen beherbergt die SCOUT EDUCLOUD sämtliche Unterrichtsmaterialien und bietet eine Plattform zum Lernen, Austauschen und Weiterentwickeln. In der EDUCLOUD können zudem Inhalte von Schulbuchverlagen kuratiert und bereitgestellt werden. Der Markenwert Sicherheit wird somit auch in den digitalen Raum überführt. Eltern können wie schon bei den Rucksäcken darauf vertrauen, dass Ihre Kinder in der SCOUT EDUCLOUD sicher in der digitalen Welt begleitet werden.

Scout7

Scout8

SCOUT besitzt die Chance sich genau dort zu platzieren, wo die Marke schon vor Jahrzehnten erfolgreich war. Dazu gehört jedoch die Fokussierung auf den USP der Marke, ihrer Produkte und Fähigkeiten. Die Digitalisierung ist eine riesige Möglichkeit durch Digital Service Design einen Zusatznutzen zu bieten und nebenbei zukunftorientierte Geschäftsfelder zu erschließen. So wird SCOUT wieder zur Lovebrand, begleitet Kinder sicher in ihrem analogen und digitalen Schulalltag und nimmt erneut die Rolle als Innovationsführer ein.

 

Scout10

IDEE UND UMSETZUNG: Jonas Becker & Marco Ivers

Die veröffentlichten Projekte auf dieser Seite sind geistiges Eigentum der genannten Person(en) und urheberrechtlich geschützt. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Disclaimer.